BGPR-Logo

Fit in den Alltag

fit im alltagDer Körper verfügt über Abwehrmechanismen, die ihn vor Krankheitserregern schützen. Sie bilden das Immunsystem. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Immunabwehr zu stärken und somit fitter zu werden. Dazu gehören regelmäßige Bewegung und eine vitaminreiche Ernährung. Die folgenden Empfehlungen zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Abwehrkräfte zusätzlich verbessern können:

Grippeschutzimpfungen

Nehmen Sie jährlich an der Grippeschutzimpfung teil. Denn Grippeerkrankungen stellen für das Herz und den gesamten Körper eine zusätzliche Belastung dar. Klinische Studien haben gezeigt, dass Grippeviren das Risiko für die Folgen der KHK, vor allem den Herzinfarkt, erhöhen. Die Grippeschutzimpfung gehört zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse und ist für Sie kostenlos.

Dem Wetter trotzen

Viele Menschen bezeichnen sich selbst als „wetterfühlig“, da ihr Körper auf die aktuelle Wetterlage reagiert. Manche Herzpatienten haben bei plötzlichen Kälteeinbrüchen verstärkte Angina-pectoris-Beschwerden, die entstehen, weil sich die Gefäße bei der Kälte zusammenziehen. Auch auf den Wechsel von Hoch- und Tiefdruckwetterlagen reagieren manche Menschen, zum Beispiel mit einem Blutdruckanstieg. Studien belegen zudem eine Zunahme des Herzinfarktrisikos bei starken Temperaturschwankungen.

Den meteorologischen Einflüssen sind Sie aber nicht hilflos ausgeliefert. Durch Bewegung an der frischen Luft verbessern Sie die Anpassungsfähigkeit Ihres Körpers an sich verändernde Wetterbedingungen. Gehen Sie also auch bei schlechtem Wetter vor die Tür und scheuen Sie sich nicht, Ihr Bewegungsprogramm auch bei herbstlichem Wetter durchzuführen. Auch die folgenden Möglichkeiten tragen zu Ihrer „Wetterfestigkeit“ bei:

  • Wechselduschen (kühles und warmes Abbrausen direkt hintereinander)
  • Stressbewältigung (denn Stress erhöht die Wetterfühligkeit)
  • Saunabesuche

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V. Phase III (Herzgruppen) - herzgruppenservice.de