BGPR-Logo

Befristete Erhöhung der Vergütungssätze durch die Ersatzkassen in Pandemiezeiten

Befristet auf das 3. Quartal 2020 hat sich der vdek durchgerungen, im Zusammenhang mit der Wiederaufnahme der Herzgruppentätigkeiten während der COVID-19 Pandemie, eine temporäre Erhöhung der Vergütungssätze um 10% zu ermöglichen. Dies gilt für den Zeitraum vom 1. Juli bis 30. September 2020, in welchem pro Herzgruppenstunde/Patient € 9,68 in Abrechnung gestellt werden können. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihren Abrechungen mit den Kostenträgern. Ab dem 1. Oktober 2020 gilt dann für Patienten des vdek wieder der normale Vergütungssatz in Höhe von € 8,80.

Bezüglich der Primärkassen liegen uns noch keine Informationen vor, reichen diese aber umgehend nach, sobald uns entsprechende Verhandlungsergebnisse vorliegen.